Gartenlaterne mit Kerze

Der Garten mit Kerzen aus zu leuchten ist gar nicht so einfach, denn beim kleinsten bisschen Wind ist die Kerze schon wieder aus. Und darüber hinaus besteht, hauptsächlich im Sommer, wenn alles trocken ist, natürlich auch Brandgefahr, die es zu vermeiden gilt. Deshalb sollten Kerzen in einer Laterne verpackt sein. Diese Gartenlaternen mit Kerzen gibt es in großer Auswahl im Baumarkt und auch im Internet. Aber man kann solche Laternen natürlich auch selbst basteln.

Aber auch bei Kerzenlichtern in einer Laterne ist im trockenen Sommer stets Vorsicht geboten und man sollte die Kerzen niemals unbeaufsichtigt abbrennen lassen. Alternativ dazu würden sich auch LED Teelichter eignen.

Mit einem Einmachglas geht das ganz einfach, man besorgt sich Glasmalfarben bemalt das Glas nach eigenen Vorstellungen, füllt etwas Dekosand ein, stellt ein Teelicht oder eine Stumpenkerze hinein und schon ist die Laterne fertig. Man kann das Glas auch mit Transparent- oder Seidenpapier bekleben. Damit kann mein seine Kinder beschäftigen und hat eine wunderschöne Dekoration für seine nächste Gartenparty.

Wer seine Gartenlaterne mit Kerze kauft, kann seinen Garten stimmungsvoll beleuchten. Mit Kerzen sind die Laternen zwar nicht so hell, wie wenn sie elektrisch versorgt werden, aber dafür hat man das lebendige Licht einer Kerze, was nicht zu verachten ist. Zudem braucht keine Kabel verlegt zu werden. Auch mit Käseschachteln und Transparentpapier lassen sich schöne, individuelle Gartenlaternen basteln.

Egal ob selbst gebastelt, oder gekauft, Gartenlaternen mit Kerze bringen ein schönes Licht in den Garten. Das Gehäuse sollte jedoch immer aus Metall oder Edelstahl sein, vor allem sollte man dies bedenken, wenn man die Gartenlaterne selbst baut.